Nachrichten aus Friedberg

PKW-Scheiben gehen zu Bruch Fahrraddiebstahl aus Tiefgarage Unfallverursacher flüchtet Polizei bietet Fahrradcodierung

Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 01.07.2022 +++ Rosbach / Florstadt: PKW-Scheiben gehen zu Bruch In der Ober-Rosbacher Taunusstraße entwendeten Straftäter zwischen Donnerstagabend (22.15 Uhr) und Freitagmorgen (7.30 Uhr) eine zurückgelassene Gürteltasche, in welcher sich auch eine Geldbörse befand. Um in den Innenraum des blauen VW Touran zu gelangten war zuvor eine Seitenscheibe eingeschlagen worden. Auch in der Straße "Am Teich" traf es einen roten Ford Ka. Hier ging im Zeitraum von 21.20 Uhr bis 6.50 Uhr das Fensterglas zu Bruch, woraufhin eine im Fahrzeug aufbewahrte Geldbörse entwendet wurde. Im Florstädter Ortsteil Leidhecken machten sich Diebe zwischen Mittwochabend, 21.30 Uhr und Donnerstagnachmittag, 14.45 Uhr an einem in der Straße "Am Lindenbrunnen" abgestellten, roten Ford Fiesta zu schaffen. Im Tatzeitraum brachen sie eine Seitenscheibe des Kleinwagens zu Bruch und durchsuchten im Anschluss dessen Innenraum, offenbar, ohne darin fündig zu werden. Der so entstandene Sachschaden beträgt dennoch mehrere Hundert Euro. Ebenfalls in Leidhecken wurde im Steinweg ein grauer Renault Espace angegangen. Auch hier brachte man eine Seitenscheibe zu Bruch und stahl zwischen Mittwochnacht (23 Uhr) und Donnerstagmorgen (8.45 Uhr) aus der Mittelkonsole eine gefüllte Geldbörse. Hinweise zu den genannten Fällen erbittet die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Bad Nauheim: Fahrraddiebstahl aus Tiefgarage Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen stahlen Fahrraddiebe aus einer wohl offenstehenden Tiefgarage in der Lessingstraße ein knapp 3.000 Euro teures E-Bike des Herstellers "Cone", Modell "E Street 3.0". Das schwarze Zweirad war dort mit mittels eines Faltschlosses gegen Diebstahl gesichert worden, welches die Täter jedoch gewaltsam öffneten. Dagegen hielt die Diebstahlsicherung eines weiteren, dort abgestellten E-Bikes stand, sodass dieses zurückgelassen wurde. Nun ermittelt die Friedberger Polizei und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 06031/6010 mit den Beamten in Verbindung zu setzen. +++ Karben: Unfallverursacher flüchtet - Polizei bittet um Hinweise Erhebliche Schäden an einem in der Burg-Gräfenröder-Straße parkenden VW Tiguan verursachte ein bislang noch unbekannter Verkehrsteilnehmer in der vergangenen Woche in Groß-Karben. Zwischen Montag, 20.06., 22 Uhr und Dienstag, 21.06., 6.30 Uhr hatte ein anderer Fahrzeugführer in Höhe der Hausnummer 2 in das weiße SUV gekracht, sodass dieses nicht mehr fahrtüchtig war. Der Spurenlage nach zu urteilen war der Schadenverursacher zuvor in südlicher Richtung unterwegs gewesen und hatte kurz vor der Einmündung zur Parkstraße das am rechten Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeug gestreift. Ohne sich um den entstandenen Schaden von etwa 10.000 Euro zu kümmern, war der Verursacher weitergefahren. Die Polizei in Bad Vilbel ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und bittet mögliche Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag letzter Woche auf das Unfallgeschehen aufmerksam geworden waren, sich unter der Tel. 06101/54600 zu melden. Die Ermittler fragen außerdem: Wo ist in der Umgebung ein anderes Fahrzeug mit deutlichen Beschädigungen an der vorderen, rechten Seite aufgefallen? +++ Butzbach: Polizei bietet Fahrradcodierung Die Polizeistation Butzbach bietet einen weiteren Termin zur Fahrradcodierung am Samstag, 09.07.2022 in der Zeit von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr an. Anmeldungen zu den Terminen sind zwingend erforderlich und können werktags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Rufnummer 06033/7043-4660 erfolgen. Bei der kostenlosen Aktion gravieren die Polizisten eine Nummer in den Fahrradrahmen. Dieser Code besteht aus der Kreiskennung, einer Schlüsselzahl für die jeweilige Gemeinde und die Gemeindestraße, die Hausnummer sowie den Anfangsbuchstaben des Vor- und Zunamens. Anhand dieser Kennung ist das Fahrrad seinem jeweiligen Eigentümer zuzuordnen. Entwendete und/oder aufgefundene Fahrräder können so schnell an den Berechtigten zurückgegeben werden. Bitte beachten: Zum vereinbarten Termin bringen Sie bitte das zu kennzeichnende Fahrrad / E-Bike, einen entsprechenden Eigentumsnachweis sowie Ihren gültigen Personalausweis mit. Am oberen Sattelrohr befestigte Gegenstände, wie beispielsweise Schlösser, Luftpumpen, Flaschenhalterungen etc., sollten Sie bereits im Vorfeld abmontiert haben. Denken Sie bei E-Bikes unbedingt an den Schlüssel zur Herausnahme des Akkus. Die Codierung von Carbon-Rahmen ist derzeit nicht möglich. Für Leasing-Räder ist die entsprechende Erlaubnis des Eigentümers notwendig! Tipps der Polizei: Bewahren Sie den Eigentumsnachweis des Rades gut auf! Sollten Sie gedenken, ein gebrauchtes Fahrrad zu erwerben, lassen Sie sich diesen vom Verkäufer ebenso übergeben! Notieren Sie sich die Fahrradrahmennummer! Tragen Sie alle wichtigen Daten zu Ihrem Rad in einen Fahrradpass oder in eine entsprechende App ein! Fertigen Sie ein Foto ihres Zweirads! Schließen Sie das Fahrrad stets am Rahmen mit einem sicheren Schloss an einem feststehenden Gegenstand an. Geeignet sind u.a. Stahlketten, Panzerkabelschlösser sowie Bügelschlösser. Gleiches gilt ebenso für das Abstellen in Fahrradkellern usw. Bedenken Sie dabei auch die Sicherung der Reifen. Wertvolles Zubehör sollte nicht am Rad belassen werden. Nehmen Sie beispielsweise hochwertige Fahrradcomputer mit. Lassen Sie ihr Rad codieren! Sollte Ihr Zweirad doch einmal gestohlen werden, informieren Sie umgehend die Polizei und erstatten Anzeige. Zur Anzeigenerstattung bringen Sie alle Ihnen vorliegenden Fahrraddaten und Belege mit zur Dienststelle! +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Ober-Rosbach: Chaoten wüten auf Baustellengelände - Polizei sucht wichtige Zeugen

Friedberg (ots) - +++ Etliche Tausend Euro Sachschäden verursachten bislang unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Ober-Rosbacher Dieselstraße am Dienstagabend (28.06.2022), indem sie Glasscheiben an einigen Baumaschinen zertrümmerten und die Maschinen zum Teil mit Zement übergossen. Außerdem war ein dortiger Autokran offenbar mit Treibstoff übergossen worden, weshalb die Wetterauer Kriminalpolizei nun auch wegen des Verdachts der versuchten Brandstiftung ermittelt. Zeugen hatten gegen 21.45 Uhr beobachtet, wie sich zwei 15 bis 20 Jahre alte Jugendliche unbefugt auf dem Gelände aufgehalten hatten, die dort mit einem Bagger herumgefahren sein sollen. Noch bevor die verständigte Polizeistreife vor Ort eintraf, sollen die beiden in Richtung Sportfeld davongerannt sein. Einer der beiden Heranwachsenden soll etwa 180 cm groß und schlank sein. Er trug den Angaben zufolge ein hellblaues Shirt und schwarze Sportschuhe. Der andere sei demnach etwa 170 cm groß, trug ein schwarzes Shirt, , eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen sowie schwarze Adidas-Schuhe mit neonfarbigen Sohlen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Passant ein Foto der beiden Personen gefertigt, dessen Personalien der Polizei derzeit aber nicht bekannt sind. Der Mann wird daher gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Kriminalpolizei in Friedberg zu melden. Außerdem suchen die Ermittler nach weiteren Zeugen: - Wer kann weitere Angaben zur Tat machen? - Hatte jemand den oder die Täter bei ihrem Handeln beobachten können? - Wer kann Angaben zu den beiden beschriebenen Personen tätigen? Die beigefügte Aufnahme zeigt die zertrümmerte Frontscheibe eines gelben Autokrans am Tatort. Diese kann im Rahmen der Berichterstattung gerne genutzt werden. Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 29.06.2022

Friedberg (ots) - +++ Gemeinsame Kontrollen - Kriminalpolizei beschlagnahmt Spielautomaten (gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Bad Vilbel und der Polizeidirektion Wetterau) Im Rahmen einer gewerberechtlichen Kontrolle des Ordnungsamtes in der vergangenen Woche wurde polizeiliche Unterstützung notwendig. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten in mehreren Bars in der Bad Vilbeler Innenstadt am Mittwochnachmittag (22.06.2022) mehrere, offenbar illegal betriebene Geldspielgeräte, Pokertische sowie ein Wettterminal. Während der Maßnahmen von Gewerbeamt und Lebensmittelkontrolle hatte man in den Geschäftsräumen unter anderem solche Automaten bemerkt, die augenscheinlich nicht über das vorgeschriebene Prüfsiegel der physikalisch-technischen Prüfanstalt ("PTB") verfügten. Aufgrund des Verdachts des Veranstaltens illegalen Glücksspiels leitete die Kriminalpolizei ein Ermittlungsverfahren gegen die Betreiber der Räumlichkeiten ein. +++ Bad Nauheim: E-Bike im Kolpingweg gestohlen Ein schwarzes E-Mountainbike von Fischer (Modell Montis 4.0i) Im Wert von etwa 1.600 Euro stahlen Diebe in der Nacht auf Mittwoch im Kolpinweg in Nieder-Mörlen. Das Rad war auf dem Vorhof eines Wohnhauses mit einem Faltschloss an einem Fahrradständer angeschlossen. Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031/6010. +++ Nidda: Hydraulikpumpe entwendet Von einem in der Ranstädter Bahnhofstraße abgestellten Transport-Anhänger entwendeten Unbekannte zwischen Montagabend, 19.30 Uhr und Dienstagmorgen, 7 Uhr eine verbaute Hydraulikpumpe im Wert mehrerer Hundert Euro. Der Hänger stand im Tatzeitraum auf einem Parkplatz im Bereich der Hausnummer 11. Hinweise erbittet die Polizei in Büdingen unter Tel. 06042/96480. +++ Bad Nauheim: Fahrzeugscheibe geht zu Bruch Diebe waren in der Nacht zu Dienstag im Steinfurther Lindenweg unterwegs. Zwischen Mitternacht und 6.30 Uhr brachten sie eine Seitenscheibe eines in Höhe der Hausnummer 8 parkenden, weißen Mazdas zum Bersten und entwendeten aus dem Innenraum eine Gürteltasche sowie eine Geldbörse. Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Büdingen: Unfallflucht auf Schotterparkplatz Nachdem im Verlaufe des Dienstags auf dem Schotterparkplatz in der Vogelsbergstraße Höhe Nr. 11 ein parkender, schwarzer VW beschädigt worden war, ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht. Der Golf stand dort zwischen 07.45 Uhr und 17.30 Uhr. In diesem Zeitraum war offenbar ein anderer Fahrzeugführer gegen dessen Frontstoßstange gestoßen und hatte sich anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden von etwa 1.500 Euro zu kümmern, aus dem Staub gemacht. Mögliche Zeugen, die Angaben zum Schadenverursacher machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 06042/96480 mit der Polizei in Büdingen in Verbindung zu setzen. +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Achtung, Bad Vilbel! Aktuell viele Anrufe falscher Polizeibeamter

Friedberg (ots) - +++ Achtung, Bad Vilbel! Aktuell viele Anrufe falscher Polizeibeamter Aktuell kommt es im Raum Bad Vilbel wieder einmal zu Betrugsversuchen via Telefon. Dabei geben sich die Gesprächspartner als Polizeibeamte aus und fragen nach Ihren Wertsachen. Grund des Anrufes sei eine Festnahme einer Einbrecherbande in Ihrer unmittelbaren Nähe, nur kurze Zeit zuvor. Wichtig: Die Polizei wird Sie niemals telefonisch kontaktieren und nach Wertsachen befragen! Erhalten Sie einen ebensolchen Anruf, beenden Sie sofort das Gespräch und informieren die Polizei unter der 110! Informieren Sie Familie, Freunde und Bekannte über derartige Betrugsversuche! Weitere Informationen zu diesen und anderen Betrugsphänomenen erhalten Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
"Safe Holiday": Polizei bietet Service für Wohnmobil- und Wohnwagenbesitzer an

Friedberg (ots) - Sommerzeit ist Reisezeit. Kurz vor Beginn der Sommerferien beschäftigen sich daher auch viele Besitzerinnen und Besitzer von Wohnmobilen und Wohnwagen mit der Ausgestaltung ihrer Urlaubsreise. Nicht zu kurz kommen sollten neben der Wahl des geeigneten Urlaubsziels und der passenden Routen auch die Fragen rund um die Sicherheit des Fahrzeugs: Was ist bei der Ladungssicherung zu bedenken? Ist die mit Anstrengung vollbrachte Anbringung sämtlicher Fahrräder vorschriftsgemäß? Wie wird nun noch der Vierbeiner verstaut? Was ist genau mit der vorhandenen Führerscheinklasse erlaubt? Wie schwer darf der Anhänger dabei sein und was genau ist bei der Achslast zu bedenken? Was muss beim Transport von Gasflaschen bedacht werden? Beamtinnen und Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes Wetterau nehmen sich diesen Fragen an und laden dafür zu einer kostenlosen Aktion ein, bei der für den Urlaub beladene Wohnmobile und Gespanne mit Wohnwagen begutachtet werden. Dabei zeigen sie mögliche Schwachstellen auf, geben konkrete Tipps zur Verbesserung und stehen für Fragen zur Verfügung. Auch das Wiegen der Fahrzeuge ist Teil des Angebots. Unterstützung erhalten sie dabei von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ADAC und der DEKRA. Ebenso wird ein Brandschutzbeauftragter des Polizeipräsidiums Mittelhessen anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen. Auch das Ablöschen eines kleinen Brandes wird Besucherinnen und Besuchern ermöglicht. Die Aktion findet am Samstag, 9. Juli, zwischen 9 Uhr und 14 Uhr auf dem Gelände des Polizeizentrums in Butzbach, Roter Lohweg 29, statt. Eine Terminvereinbarung ist notwendig und kann bis zum 6. Juli werktags zwischen 8.30 Uhr und 15 Uhr unter der Telefonnummer 06033/7043-1418 erfolgen. Es wird darum gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zum Termin mitzubringen und diese bei Unterschreitung des Mindestabstands zu tragen. +++ Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 28.06.2022

Friedberg (ots) - +++ Bad Vilbel: Mountainbikes gestohlen Ein rotes Mountainbike von Trek (Modell X-Caliber 7) entwendeten Fahrraddiebe im Verlaufe des Montags von einem Schulgelände in der Saalburgstraße. Das mittels Zahlenschloss gesicherte Zweirad im Wert von etwa 500 Euro wechselte zwischen 8.30 Uhr und 15:15 Uhr ungewollt den Besitzer. Zwischen Sonntagabend (21 Uhr) und Montagmorgen (9.30 Uhr) entwendeten Unbekannte ein etwa 500 Euro teures Mountainbike von Univega (Modell Vision 3.0). Das schwarz-rote Fahrrad stand im Tatzeitraum angekettet an einem Fahrradständer am Bad Vilbeler Bahnhof in der May-Planck-Straße. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Vilbel unter Tel. 06101/54600. +++ Ortenberg: 2.500 Liter Diesel entwendet Langfinger waren am Wochenende am Bergheimer Steinbruch aktiv. Zwischen Freitagnachmittag (15 Uhr) und Montagmorgen (5 Uhr) öffneten die derzeit noch Unbekannten gewaltsam eine Stahltür des dortigen Treibstofflagers und stahlen aus diesem etwa 2.500 Liter Diesel. Um sich Zugang zu verschaffen war offenbar ein Trennschleifer genutzt worden. Aufgrund des hohen Eigengewichts des Diebesguts muss für den dessen Abtransport ein mitgebrachtes Fahrzeug genutzt worden sein. Mögliche Zeugen, denen im genannten Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Steinbruchs aufgefallen waren, werden gebeten, sich unter 06042/96480 mit der Büdinger Polizei in Verbindung zu setzen. +++ Büdingen: Opel großflächig zerkratzt Einige Tausend Euro Sachschaden verursachten Chaoten am Dienstagmorgen im Ortsteil Calbach an einem schwarzen Opel. Zwischen 5 Uhr und 11 Uhr stand das Fahrzeug am Straßenrand in der Limesstraße, als jemand den Lack ringsherum großflächig zerkratzte. Die Büdinger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise unter Tel. 06042/96480. +++ Friedberg: Golf-Spiegel demoliert Beide Außenspiegel eines silberfarbenen VW rissen Unbekannte am vergangenen Wochenende in der Straße "Vorstadt zum Garten" ab und verursachten so mehrere Hundert Euro Sachschaden. Das Auto stand dort zwischen Freitagabend (21 Uhr) und Sonntagmorgen (10 Uhr). Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Bad Vilbel: Radfahrer erfasst Am Kreisverkehr in Höhe der Homburger Straße 23 kollidierte am Dienstagmorgen die 58 Jahre alte Fahrerin eines schwarzen Opel mit einem 41-jährigen Radfahrer. Dieser kam zu Fall und erlitt dabei Verletzungen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Verletzten zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe mehrerer Hundert Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung gegen die Autofahrerin. Mögliche Zeugen, die das Unfallgeschehen hatten beobachten können, werden gebeten, sich unter Tel. 06101/54600 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Achtung in Mittelhessen! Aktuell rufen Betrüger an

Friedberg (ots) - Der Polizei Mittelhessen sind bereits mehrere Anrufe falscher Polizeibeamter bekannt geworden, die heute bei Bürgerinnen und Bürgern in den vier mittelhessischen Landkreisen, insbesondere in Gedern, Altenstadt, Linden und Amöneburg eingingen. Mit der Masche "Schockanruf/ falsche Polizeibeamte" oder durch den Anruf von "Europol" versuchen Kriminelle, an das Geld der Menschen zu gelangen. Dabei geben sie sich als Polizeibeamte aus und erzählen u. a. von einem schlimmen Verkehrsunfall, den ein Verwandter- meist die Tochter oder der Sohn- verursacht haben soll. Zur Abwendung einer Haftstrafe wird nun eine Kaution benötigt. Beachten Sie folgende Hinweise: - Legen Sie auf, wenn Sie jemand am Telefon nach Geld fragt. - Kontaktieren Sie die angeblich betroffenen Verwandten über die Ihnen bekannten Nummern. - Informieren Sie Freunde und Verwandte über die aktuelle Welle von Anrufen. Sprechen Sie über die gängigen Maschen. - Wenden Sie sich umgehend an die Polizei, wenn Sie Opfer einer dieser Maschen geworden sind. Sabine Richter, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 27.06.2022

Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 27.06.2022 +++ Friedberger Polizei codiert wieder Fahrräder: Neue Termine verfügbar! Die Friedberger Polizei bietet am 11.07.2022 wieder die Möglichkeit, sein Fahrrad / E-Bike codieren zu lassen. Die Veranstaltung findet statt zwischen 9 und 15 Uhr auf dem Gelände der Polizeistation im Grünen Weg 3. Bei der kostenlosen Aktion gravieren die Polizisten eine Nummer in den Fahrradrahmen. Dieser Code besteht aus der Kreiskennung, einer Schlüsselzahl für die jeweilige Gemeinde und die Gemeindestraße, die Hausnummer sowie den Anfangsbuchstaben des Vor- und Zunamens. Anhand dieser Kennung ist das Fahrrad seinem jeweiligen Eigentümer zuzuordnen. Bitte beachten: Für die Teilnahme ist zwingend eine vorherige, telefonische Anmeldung unter 06031/601-462 erforderlich. Bitte erscheinen Sie pünktlich zum Termin. Neben dem Fahrrad muss ein Eigentumsnachweis / eine Rechnung sowie ein gültiges Ausweisdokument mitgebracht werden. E-Bike Besitzer werden gebeten den Schlüssel für den Akku mitzubringen. Räder mit Carbon-Rahmen können nicht codiert werden. Bei Leasing-Räder muss eine Einverständniserklärung des Leasinggebers vorliegen. +++ Büdingen: In Omnibusbetrieb eingebrochen Straftäter haben bei einem Einbruch in die Räumlichkeiten eines Busbetriebes Beute in Höhe einiger Tausend Euro gemacht. Zwischen Freitagabend, 18 Uhr und Samstagabend, 20.30 Uhr hebelten sie eine Fahrzeughalle auf dem Betriebsgelände in der Straße "An der Saline" auf und verschafften sich so Zugang in das Gebäude. Aus diesem stahlen sie ein gefülltes Ölfass, einen Fahrkartendrucker sowie diverses Werkzeug. Der Schaden beträgt nach bisherigen Schätzungen rund 11.000 Euro. Zeugen, denen im genannten Zeitraum vor Ort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen waren, werden gebeten, sich unter Tel. 06042/96480 mit der Polizei in Büdingen in Verbindung zu setzen. +++ Bad Nauheim: Kellertür aufgebrochen Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Dürerstraße in Nieder-Mörlen kam es zwischen Samstag, 16 Uhr und Sonntag, 15 Uhr. Unbekannte hatten sich auf das Grundstück begeben und am dortigen Gebäude dann eine stählerne Kellertür aufgebrochen. Die Straftäter durchsuchten beide Etagen nach Brauchbarem und flüchteten schließlich vom Tatort. Ob tatsächlich etwas entwendet wurde, steht aktuell nicht fest. Die Wetterauer Kripo bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06031/6010. +++ Bad Nauheim: Im Goldsteinpark zusammengeschlagen Am späten Freitagabend ist im Goldsteinpark ein 16-Jähriger von mehreren Personen zusammengeschlagen worden. Rettungskräfte brachten den aus Bad Nauheim stammenden Jugendlichen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Geschädigte gegen 23.15 Uhr aus einer Gruppe heraus von mehreren Personen geschlagen und am Boden liegend getreten worden. Die Polizei in Friedberg ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06031/6010. Wer kann Angaben zum geschilderten Sachverhalt tätigen? Wer hatte den Übergriff beobachten können? Wer kann Hinweise auf die bislang unbekannten Schläger geben? +++ Bad Vilbel: Boule-Sets gestohlen Am vergangenen Wochenende ist auf dem Gelände des Massenheimer Sportplatzes eines Lagerraumes aufgebrochen worden, aus welchem man anschließend zwei hochwertige "Boule-"Spiele aus Metall entwendete. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Vilbel unter Tel. 06101/54600. +++ Büdingen: Alkoholisiert am Steuer Einen Wert von über zweieinhalb Promille erreichte am Sonntagabend die 50-jährige Fahrerin eines weißen Kia, nachdem sie gegen 20 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Orleshausen und Büdingen von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Verkehrszeichen kollidiert war. Die Fahrzeugführerin hatte sich zunächst vom Unfallort entfernt, konnte dank Zeugenhinweisen jedoch wenige Minuten später durch eine Polizeistreife angehalten werde. Die Beamten nahmen die Frau mit zur Dienststelle und beschlagnahmten ihren Führerschein. Nachdem ein Arzt eine Blutprobe entnommen hatte, wurde die Beschuldigte nach Hause entlassen. Nun wird sie sich, unter anderem aufgrund Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht verantworten müssen. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall, in dessen Rahmen Sachschäden in Höhe mehrerer Tausend Euro entstanden, niemand. Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Büdingen zu melden, Tel. 06042/96480. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2